Endlich aus dem Winterschlaf

Am 31. März treffen sich 18 Gantrisch Junior-Ranger/innen zum 1. Einsatz nach dem langen Winter.

5 Mal haben sie auf spannende Abenteuer und Arbeiten in und für die Natur verzichtet. So kommen sie voller Tatendrang ins Bannholz

Bannholz ?

Ein Waldrand wie er abwechslungsreicher nicht sein könnte ! Da gibt es sooo viel zu entdecken !

Eine Wurzelstockmauer !?

Buchenholzstämme für den Alpenbock

Steinhaufen für Wiesel und CO.

ABER ALLES UNTER DEM LAUB BEGRABEN

Ran an die Säcke und weg mit dem Laub

Der Teich für die Frösche und Kröten wird wieder frei gemacht. Da mussten die Junior-Ranger/innen bereits auf die Kaulquappen achten. Diese waren natürlich um diese Jahreszeit bereits im Teich am herumschwimmen.

Neben so viel Arbeit, soll natürlich auch etwas dazu gelernt werden !

Klar haben Junior-Ranger gute Augen ! Aber mit dem Mikroskop sehen sie Dinge welche wohl noch nicht viele von euch gesehen haben.

Da wird eifrig geforscht…. was für Tiere überhaupt im Boden leben ?

Wer hat wohl diese Erdhaufen hinterlassen ? ( Sorry das nennt sich doch Humus und das weis doch ein Junior-Ranger/in)

Und nächstes Mal im Mai gehen wir alle zusammen die Birkhähne im Gantrischgebiet zählen.

Deshalb üben wir bereits wie es ist, für zwei Stunden ruhig zu sein…. ( Ob wir dies geschafft haben und ob wir Birkhähne gesehen haben, erzählen wir im nächsten Blog)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s