Ei-chelhäher-chhörnchen-che..

Heute verwandelten wir uns in die Hilfsförster Eichelhäher und Eichhörnchen…

Der Winter kommt näher, man kann ihn schon in der kühlen Luft riechen..die Bäume haben ihre Blätter abgeworfen um Kräfte für die kalte Zeit zu sparen. Pflanzen und Tiere bereiten sich darauf vor…Ein paar sammeln Vorräte und verstecken sie, damit sie den ganzen Winter davon zehren können. Wir erfahren welche Tiere das sind und wie sie das genau machen…und machen es natürlich selber auch! Dabei helfen wir nämlich, wie die Tiere auch, dem Förster bei der Verbreitung einer sehr wertvollen Baumart…der Eiche.

Zuerst schauen wir uns die Eiche einmal genauer an. Was für eine Rinde hat sie? gefurcht, glatt, gebändert? wie sieht ein Eichenblatt aus? und was ist der Unterschied zwischen der Stiel und Traubeneiche? und die Eichel selber? Wir finden ein paar wunderschöne, starke Eichenbäume und sammeln deren Eicheln. Jeder etwa 100. Ein Eichelhäher, erkläre ich den Kindern, sammelt bis 2000 Eicheln innerhalb 20 Tagen. Dafür macht er viele Flüge und transportiert 7-10 Eicheln in seinem Kropf und die letzte im Schnabel. Der Eichelhäher hat eine besondere Gabe. Er besitzt ein unglaublich gutes Gedächnis. Die Eicheln versteckt er in kleinen Grüppchen unter der Erde und Blättern. Er hat bis 1000 verschiedene Verstecke am Schluss seiner Arbeit. Dabei würde er sie fast alle wiederfinden, auch unter der Schneedecke. Doch benötigt er nicht alle seine Eicheln um zu überwintern und deshalb sind alle liegengebliebenen Eicheln der Anfang vielleicht zukünftige Eichenbäume.

Wir tun es also dem Eichelhäher und dem Eichhörnchen gleich (das Eichhörnchen im Gegensatz  zum Eichelhäher, legt sich grosse Verstecke an mit vielen Eicheln drin, dafür viel weniger und vergisst leider öfters, wo seine Verstecke sind) und sammeln Eicheln in Säcken und verstecken sie spielerisch. In 2min dürfen die Kinder 10 Eicheln entweder nach Eicheläher oder Eichhörnchen Art verstecken. Dann in der nächsten Runde müssen sie in 1min drei Eicheln wiederfinden. Dabei dürfen sie auch von einem Anderen Versteck plündern (was in der Natur leider auch vorkommt).  Dann nochmals 1 min für die nächsten 3 Eicheln u.s.w.. Wer am Schluss alle seine Eicheln wiedergefunden hat, hat den harten Winter überlebt. Die Anderen waren dafür gute Hilfsförster.. Von 11 Kinder shaffen es 3 ;0). Ist also gar nicht so einfach.

Was frisst der Eichelhäher? 5 Infos zu Nahrung & Futter - Hausgarten.net

Bei einer heissen Schokolade über dem Feuer, wärmten wir uns nach Menschenart und geniessen unseren Zvieri..

Mit lautem, schön klingendem Wolfsgehäul verabschieden wir uns für dieses Jahr und freuen uns schon sehr auf das nächste!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s