Schwäne, Biber, Vogelgrippe und Grillplausch am Greifensee

Die Junior Ranger waren am Seeufer unterwegs um Biberspuren zu entdecken und um den grössten Vogel am Greifensee zu beobachten. Den Höckerschwan! Ein Eindrückliches Tier mit viel Kraft, nur das Starten auf dem Wasser sieht nicht ganz so elegant aus

😀

Wir haben rund 30 Schwäne gesehen und machten dann eine hochoffizielle Junior-Ranger-Steingumpmeisterschaft bevor wir einiges über die leider grassierende Vogelgrippe erfuhren. Falls ihr tote Vögel findet, auf keinen Fall berühren sondern per Telefon die Behörden rufen zur Zeit. Leider wurden auch am Greifensee zwei tote Schwäne gefunden in diesem Winter.

Anschliessend studierten wir noch die alte Schutzzonenkarte und posierten für ein Selfie 🙂 Diese Tafel wird bald ausgetauscht und das uns allen bekannte Naturschutzzeichen „Eule“ wird bald verschwinden…

…die neuen Schutzgebietsmarkierungen sind aber auch super-praktisch 😀

Nun ging es langsam in den angrenzenden Wald. Dort fanden wir heraus, dass dieser Baum so uralt ist wie unser Rangerleiter 😉 Ungefähr! Circa!!

Hier wurde Brennholz vorbereitet und dieser junge Mann hat den…

…heissbegehrten Naturpokal für die grösste Durchschlagskraft erhalten 🙂 Gratulation! Fast so schnell wie ein Biber!

Bis das Feuer „Grillbereit“ war spielten die Junior Ranger noch ein ganz schön schwieriges Suchspiel, bei dem man nur durch den Feldstecher sehen darf und somit alles, was in der Nähe ist nicht sieht.

Am Ende war der Hunger doch zu gross und es wurde gegrillt und gemampft am schönen Waldboden..

Ein Dessert rundete das Waldmenu ab und wir liessen den schönen Tag am Feuer ausklingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s