Ein Anzündwürfel zum selber machen

Heute machten sich die Junior Ranger vom Pfäffikersee auf die Suche nach geeignetem Zunder. Mit Fichtenharz, Flugsamen (Wasserdost), trockenem Gras und Birkenrinde bastelten wir unseren eigenen Anzündwürfel.

Unterweg entdeckten wir auch wunderschöne Fliegenpilze, Reste einer Rupfung und einen Lederlaufkäfer.

Immer zu zweit richteten wir einen Feuerplatz ein. Unser Feuerholz pflügten wir von den Bäumen (Nein, keine grünen Äste). Zum Anzünden feine, trockene Fichtenzweige und für das Feuer rindenfreie Buchenäste.

Alle haben das Feuer zum Brennen gebracht. Leider haben wir etwas lange gebraucht, wir mussten unsere Wurst kalt essen. Nun sind wir geübt, sodass wir uns beim nächsten Mal auf das Bräteln konzentrieren können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s